Verhaltenspsychologie: Tyrannen, Besserwisser, eitle Pfauen

Schwierige Menschen

Schwierige Menschen machen uns das Leben schwer, weil sie es gerne haben, wenn sie sich groß und andere klein fühlen. Es gibt jedoch Strategien, wie man souverän mit ihnen umgehen kann.

Die Wurzeln der Tyrannei

Tyrannei hat ihre Wurzeln meist in der Kindheit, so Psychologen Was ist an schwierigen Menschen schwierig? Klar, schwierig sind nicht wir, sondern immer nur die anderen. Nur weil manche Menschen unverblümt ihre Meinung sagen, sind sie noch lange nicht problematisch. „Es gibt aber Männer und Frauen, die besitzen extreme Persönlichkeitszüge“, meint der Hamburger Psychologe Valentin Nowotny, Autor des Buches „Die neue Schlagfertigkeit“. Sie wirken arrogant und wissen, wie sie ihr Gegenüber kleinmachen können.

Narzissten, so die Persönlichkeitspsychologie, verhalten sich häufig wenig einfühlsam. Denn sie scheinen sich vor allem für eines zu interessieren – für sich selbst. Ihr Beziehungsstil sei durch Macht und Manipulation gekennzeichnet, wie Studien des US-Psychologen Keith Campbell von der University of Georgia zeigen. Campbell spricht sogar von einer Epidemie an Narzissten in unserer Gesellschaft – gekennzeichnet durch den Celebrity-Kult und selbstherrliche Darstellungen in sozialen Netzwerken. Viele Narzissten verhielten sich ihren Mitmenschen gegenüber aggressiv und kränkend.

Weiterlesen...

Der ganze Artikel mit dem Titel "Tyrannen, Besserwisser, eitle Pfauen" von FOCUS-Online-Autorin Susanne Rytina: http://www.focus.de/wissen/mensch/psychologie/tid-16665/verhaltenspsychologie-tyrannen-besserwisser-eitle-pfauen_aid_465414.html